You are currently browsing the tag archive for the ‘UK-Germany’ tag.

Der Osterhase ist gestern auch noch bei mir vorbei gehoppelt und hat er mir meine Veröffentlichuing im EZ-Dive Magazine ins Nest gelegt.

Es gehört zu meiner Recherchearbeit vor jeder Reise, mir auch besondere Tiere der Region anzuschauen. Daher freut es mich auch sehr, wenn ich anschließend einen Artikel über diese besonderen Tiere an den Mann, oder die Frau bringen kann.

Mein Dank gilt hier besonders dem Team von Malukku Divers und besonders meinem Guide Nus und Marcel Hagendijk.

Aber auch ganz besonders dem Staff von EZ-Dive Magazine die mittlerweile zu meinen treuesten Kunden gehören.

MacroMode_Rhinopias-1

MacroMode_Rhinopias-2

Passend zum Monatsende gab es eine erfreuliche E-mail mit dem PDF meiner Veröffentlichung im tschechischen Tauchmagazin Buddy Potapeni

Hierbei handelt es sich um einen Artikel über meine Reise auf die zu den indonesischen Molukken gehörende Insel Saparua.

Dort besuchte ich das Cape Paperu Resort.

Mein ganz besonderer Dank gilt dem wirklich ausgezeichneten Team  des Cape Paperu Resort, die meinen Aufenthalt zu einem Erlebnis gemacht haben.

Doch hier nun, der graphisch sehr schön umgesetzte Artikel.

Saparua Markus Roth-1

Saparua Markus Roth-2

Saparua Markus Roth-3Saparua Markus Roth-4

Saparua Markus Roth-5

Saparua Markus Roth-6

Das erste Wochenende der Boot liegt nun schon einige Tage zurück und ich bin immer noch begeistert über die Resonanz meiner Vorträge.

Besonders der Vortrag über meine Reise zu den Segelfischen um die Isla Mujeres hatte eine, für mich, überwältigende Besucherzahl.

Leider schlug das Wetter am Sonntag solche Kapriolen, so das die Messe relativ schwach besucht war. Ich war mit der Nachfrage bezüglich meines Vortrags zum Cape Paperu Resort und dem Resort der Maluku Divers trotzdem  zufrieden.

Am kommenden Wochenende stehen noch die beiden nächsten Vorträge an. Am Samstag berichte ich um 16:15 nochmals über die Segelfische und am Sonntag ebenfalls um 16:15 Uhr über meine Reise auf die Molukken.

Hier ein paar Impressionen vom Samstag.

Messe BOOT 2013 in Duesseldorf

Messe BOOT 2013 in Duesseldorf

Messe BOOT 2013 in DuesseldorfMesse BOOT 2013 in DuesseldorfMesse BOOT 2013 in DuesseldorfMesse BOOT 2013 in DuesseldorfMesse BOOT 2013 in Duesseldorf

Es gibt Tage an denen man einfach nur vor stolz platzen möchte. Mit meinem Walhai Artikel war es fast schon an der Tagesordnung, diese als Aufmacher-Artikel in diversen Magazinen zu sehen.

Das mein Artikel über Rob Sinke´s Weda Resort ähnlich erfolgreich sein würde, hätte ich nicht gedacht. In der aktuellen Ausgabe des polnischen Tauchmagazins Wielki Blekit ist der Artikel zum zweiten mal, nach dem EZ-Dive Magazine, die Aufmacher Story.

Dies ist für mich definitiv keine Selbstverständlichkeit und es erfüllt mich mit ungemeinem Stolz den Artikel an solch einer exponierten Stelle zu sehen.

Nun aber genug der Worte, ich lasse Bilder sprechen…

Ich werde oft gefragt, welches „unter Wasser Erlebnis“ mir am eindringlichsten in Erinnerung geblieben ist.

Die meisten tippen dann auf die Begegnungen mit den Walhaien in der Cenderawasih Bay.

Doch es sind die Erlebnisse mit den, auf den ersten Blick recht unauffälligen Segelfischen, die sich in mein Gehirn gemeißelt haben.

Umso mehr freut es mich, das meine Bilder und der Artikel so viel Anklang bei den Redakteuren findet.

Weiter unten findet Ihr den Artikel den ich im südafrikanischen Magazin THE DIVE SITE platzieren konnte.

THE DIVE SITE ist ein hochwertiges Magazin im Coffee Table Book style, das stets interessante Artikel mit hochwertigen Fotos beinhaltet.




Die Lembeh Strait, im Norden der indonesischen Insel Sulawesi, garantiert Sichtungen von seltenen und ungewöhnlichen Kreaturen.
Doch wirklich interessant sind die Verhaltensweisen dieser Tiere.

Im aktuellen EZ-Dive Magazine habe ich einen Artikel über Emperor Shrimps und deren Nahrungsbeschaffung veröffentlicht.

Es freut mich besonders, das ich  in allen vier Ausgaben des Jahres 2012 mit einem Artikel vertreten bin.

Jetzt hat es doch tatsächlich mein ältester Artikel doch noch auf eine Veröffentlichung gebracht.
Im aktuellen SPORT DIVING Magazine findet man den Artikel über meine Reise auf die philippinische Insel Negros.
Untergebracht war ich im El Dorado Beach Resort und getaucht wurde mit der DIVE SOCIETY.
Auf dieser Reise wurde der Grundstein für meine Liebe zum Muck-Diving gelegt. Diese Art Tauchgänge sind mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, doch man entdeckt quasi auf jedem Tauchgang etwas ganz besonderes.

Sowohl das Resort, als auch die Tauchbasis kann ich uneingeschränkt empfehlen.


Noch kurz vor meinem Urlaub erhielt ich das PDF meiner Veröffentlichung im polnischen Tauchmagazin Wielki Blekit

Hierbei handelt es sich um einen Artikel über meine Reise nach Nord Sulawesi im vergangenen November.

Dort besuchte ich die Divers Lodge Lembeh  und das Minahasa Lagoon Resort

Mein ganz besonderer Dank gilt den wirklich ausgezeichneten Teams der Divers Lodge Lembeh und des Minahasa Lagoon Resorts, die meinen Aufenthalt zu einem Erlebnis gemacht haben.

Doch hier nun, der graphisch sehr schön umgesetzte Artikel.






Vor nun mehr zwei Wochen bin ich von meiner letzten Reise auf die Molukken/Indonesien zurückgekehrt. Diese Reise hatte einige Highlights zu bieten und ich bin auch immer noch begeistert.

Wenn ich allerdings an meine Erlebnisse in der Weda Bay zurückdenke, gerate ich immer noch ins schwärmen. Es ist ein unwiderbringlich tolles Gefühl der erste Taucher an unberührten Riffen zu sein.

Doch nicht nur ich war und bin von meinen Erlebnissen in der  Weda Bay begeistert. Auch die Redakteure des EZ-Dive Magazin, Wielki Blekit und Sport Diving Australia waren gleich Feuer und Flamme, als ich Ihnen meinen Artikel angeboten habe.

Das erste Resultat (EZ-Dive Magazine) findet Ihr weiter unten.

Diese  und die noch folgenden Veröffentlichungen haben mich darin bestärkt, auch weiterhin die endlegendsten Ecken unseres „Blauen Planeten“ zu bereisen und zu betauchen, wenngleich es im hiesigen, deutschsprachigen Markt niemanden wirklich interessiert und ich keinen Abnehmer für meine Artikel finde.

Es gibt Magazine die meinen Entdeckergeist zu würdigen wissen und eine breite Plattform für meine Artikel bieten, obwohl man nicht gleich einen Werbekunden mit an Bord hat.

Sie nehmen Ihre Leser mit auf eine Reise, die teilweise weit über den Tellerrand hinausgeht.

Diesen Redaktionen gilt mein aufrichtiger Dank.

Doch nun viel Spaß beim betrachten des Artikels aus dem EZ-Dive Magazine.

Heute bekam ich das PDF meiner Veröffentlichung in der zweiten Ausgabe von DIVE THE WORLD.

Diese Veröffentlichung macht mich besonders stolz, da dieses Magazin in meinen Augen das „NON PLUS ULTRA“ der Tauchmagazine ist.

In DIVE THE WORLD wird die Wirkung erstklassiger Fotos absolut in den Vordergrund gestellt und nicht das sonst übliche „Advertorial“.

Dies schlägt sich insbesondere durch eine Vielzahl an doppelseitigen und ganzseitigen Fotos nieder.

Hier darf ein Artikel auch mal gerne über 16 Seiten gehen und nicht lediglich die sonst üblichen fünf bis acht Seiten abdecken.

Ich hoffe , das sich das, in meinen Augen,  überzeugende Konzept weiterhin durchsetzt und wir noch für lange Zeit Spaß an den wirklich tollen Artikeln haben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien

Archiv